07025 / 136 36 30

Ihr Taxi vor Ort

Ihr Taxi vor Ort für Frickenhausen!

Zu Frickenhausen gehören die drei Ortsteile Frickenhausen, Linsenhofen und Tischardt. Sie bilden jeweils Wohnbezirke im Sinne der baden-württembergischen Gemeindeordnung und Blick auf Frickenhausen von der Burg Hohenneuffen ausdie beiden Ortsteile Linsenhofen und Tischardt auch Ortschaften im Sinne der baden-württembergischen Gemeindeordnung mit eigenem Ortschaftsrat und Ortsvorsteher.

Angrenzende Gemeinde sind Nürtingen im Norden, Beuren im Osten, Neuffen und Kohlberg im Süden (alle Landkreis Esslingen) sowie Grafenberg (Landkreis Reutlingen) im Westen.

Vom Ende des 6. bis Ende des 9. Jahrhunderts gab es östlich von Frickenhausen

und Linsenhofen ein Zentrum der Eisenproduktion, Verhüttungsplätze wurden hier gefunden.

Der Name Frickenhausen leitet sich vom Rufnamen „Fricko“ ab. Erstmals Anfang des 14. Jahrhunderts als Frickenhusen genannt, kam es mit der Herrschaft Neuffen 1303 an Württemberg. Die wichtigste Einkommensquelle war der Weinbau. Durch Seuchen, Krieg und Missernten war der jedoch sehr krisenanfällig, so verlegten sich viele Frickenhäuser ab Mitte des 18. Jahrhunderts auf Leinenweberei, Spinnerei und Flachsanbau.

Die heutige evangelische Kirche wurde um 1500 als spätgotische Dorfkirche neu erbaut, zuvor gab es eine (seit 1358 nachweisbare) Marienkapelle. Vermutlicher Baumeister war Hans Buß, der Baumeister der Heiligkreuzkirche in Nürtingen.

 

Hotline: 07025 / 136 36 30

Bild Quelle: Wikipedia